de.OpenEstate.org

offene Lösungen für die Immobilienwirtschaft

OpenEstate-ImmoTool

OpenEstate-ImmoTool ist eine uneingeschränkt kostenlose Immobiliensoftware für kleine bis mittelgroße Immobilienunternehmen.

Funktionsumfang

Allgemeine Funktionen

  • Eine vollwertige XML-Datenbank wird bereitgestellt.
  • Übersetzungen in verschiedenen Sprachen werden durch die OpenEstate-Community bereitgestellt.
  • Bestandteile des Programms werden als Module bereitgestellt und können nach Bedarf aktiviert / deaktiviert werden.
  • Automatische Aktualisierung.

Immobilienverwaltung

Adressbuch

  • Verwaltung von Adressen- & Adressgruppen
  • Import & Export von Adressen

Kalender

  • Verwaltung von Terminen & Aufgaben
  • Monats-, Wochen-, Tagesansicht der Kalendereinträge
  • Datenimport aus externen iCal-Kalendern.

Zahlreiche weitere Funktionen wurden für die weitere Entwicklung des Programmes bereits vorgeschlagen und eingeplant. Den aktuellen Stand der Projektplanung können Sie der Roadmap entnehmen.

Nutzungsbedingungen

  • Das ImmoTool wird unter einer Freeware-Lizenz veröffentlicht, kann also kostenlos heruntergeladen und verwendet werden.
  • Der vollständige Lizenztext wird Ihnen während des Downloads im Anwenderbereich dargestellt.

Wird ImmoTool kostenlos bleiben?

  • Grundsätzlich gilt für uns: Alle Funktionen, die einmal kostenlos veröffentlicht wurden, werden auch dauerhaft kostenlos bleiben.
  • Im Laufe der weiteren Entwicklung werden voraussichtlich auch kostenpflichtige Zusatzmodule veröffentlicht, welche wir deutlich als kostenpflichtig hervorheben werden.

ImmoTool herunterladen

  • Registrieren Sie sich im Anwenderbereich. Sie gehen keinerlei Verpflichtungen mit der Anmeldung ein.
  • Nach erfolgter Anmeldung im Anwenderbereich kann das Programm im Abschnitt Anwendungen heruntergeladen werden.

Systemanforderungen

Anforderung Minimum Empfehlung
Betriebssystem: Windows XP/Vista/2000/2003, Linux, Mac OS X (ab 10.4), FreeBSD*, Solaris*
Java: Sun Java (ab Version 5) Sun Java (ab Version 6)
Prozessor: 1GHZ 2GHZ
Festplatte: 50MB 1GB (abhängig vom Bestand)
freier Arbeitsspeicher: 256MB 512MB
Internetzugang: nein ja
* Diese Betriebssysteme konnten bisher nicht getestet werden, sollten aber ebenfalls funktionieren.

Sprachen

Sprache Umfang betreut von
bulgarisch komplett ImoBorsa.com
deutsch komplett OpenIndex.de
englisch komplett OpenIndex.de
italienisch Immobilien-Standard & Webseiten-Export PS Immobilien
spanisch komplett MyIrens.eu
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie eine Übersetzung in einer anderen Sprache beisteuern möchten.

Empfehlungen

OpenEstate-ImmoTool, Download bei heise
downloads.defreeware-base.deloady.dechip.de
runterladen.detop-download.dewinsoftware.depro-linux.de
 

Abhängigkeiten

Die folgenden Open-Source-Projekte werden vom ImmoTool verwendet. Wenn nicht anders angegeben, werden diese Bibliotheken zusammen mit dem ImmoTool ausgeliefert.

73 Responses to “OpenEstate-ImmoTool”

  • Guten Tag, eine Maklersoftware sollte für mich die möglichkeit bieten auch von unterwegs den aktuellen Datenstand einsehen und bearbeiten zu können bzw. online verfügbar sein.
    Wie ich das Immotool verstehe ist der Datenbestand immer nur auf dem PC verfügbar.
    Wie ist das bei mehreren Mitarbeitern die nicht über ein Netzwerk verbunden sind?
    Ich arbeite mit einigen Maklerkollegen zusammen – da wäre es hilfreich mit nur einer Software arbeiten zu können.

    Ich freue mich auf eine Antwort.

    Die Idee ansonsten finde ich sehr interessant und zukünftig

    viele Grüße – Jupp Schluttenhofer

  • Guten Tag Herr Schluttenhofen,

    da sprechen Sie ein allgemeines Problem aller bisherigen Desktoplösungen an. Aber auch die von Ihnen präferierten Onlinelösungen sind nicht ganz ohne Schwachstellen. Was ist denn z.B. wenn Sie, aus welchen Gründen auch immer, temporär keine Internetverbindung haben. Dann steht Ihr Betrieb auch.

    Wir haben bereits Ideen, welche es zukünftig ermöglichen könnten die Vorteile beider Systeme zu verbinden, und die bisherigen Probleme dabei maßgeblich zu verringern, wenn nicht sogar zu eliminieren.

    Zunächst sind wir aber erst einmal bestrebt eine stabile Software zu erstellen, welche über so umfangreiche Funktionen verfügt, dass sie für jedermann vollwertig im Arbeitsalltag einsetzbar ist.

  • [...] Die kostenlose Software für Immobilienmakler, enthält alles, was ein hochwertiges Immobilienmakler Programm beinhalten sollte. Sämtliche Verwaltungs- Import, und -exportmöglichkeiten, werden Ihnen zum Nulltarif geboten. Die Immobilienmakler Software ImmoTool ist für alle aktuellen Betriebssysteme erhältlich. Ausführlichere Informationen finden Sie bei OpenEstate.org [...]

  • Zangl Horst sagt:

    Habe mich angemeldet und die Software ImmoTool heruntergeladen und auf meinem Laptop installiert. Es lies sich jedoch weder über den Desktop-Button öffnen noch unter Start-alle Programme-ImmoTool.
    Was habe ich falsch gemacht oder musste noch irgend etwas installiert werden.

    Danke für eine kurzfristige Antwort.

    Horst Zangl

  • Guten Abend Herr Zangl,
    bitte überprüfen Sie, ob auf Ihrem PC ein aktuelles Java installiert ist. Das aktuellste Java kann hier kostenlos heruntergeladen werden. Eine Downloadübersicht sowie Hinweise zum jeweiligen Betriebssystem finden Sie hier. Weitere Hinweise zur Inbetriebnahme des ImmoTools finden Sie im Installationsleitfaden.

    Sollten Sie damit nicht weiterkommen, verfassen Sie bitte eine Mitteilung im Ticketsystem, dass wir weitere Details klären können.

    Mit freundlichem Gruß,
    Andreas Rudolph

  • Falk Dieterich sagt:

    Einen schönen Guten Tag,

    ich bin heute auf diesen Ansatz gestoßen und zunächst von der Idee begeistert. Der Test folgt noch. ;) Ich möchte nur die oben stehende Frage zum Netzwerkzugriff aufgreifen. Bisher scheint dies ja noch nicht implementiert worden zu sein. Besteht denn aber die Möglichkeit, das Tool auf einem Büroserver mit Internetanschluß laufen zu lassen und von zu Hause aus oder unterwegs per Remote Client zuzugreifen? Für einen Nutzer dürfte das wahrscheinlich problemlos gehen – wie sieht es aber mit zwei Nutzern und gleichzeitigem Zugriff aus? Falls das geht geht, könnte man ja so die fehlende Netzwerkfähigkeit kompensieren. Es erfordert halt, dass mehrere Instanzen des Tools laufen können und der parallele Zugriff auf die Datenbank möglich ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Falk Dieterich

    • Guten Abend Herr Dieterich,
      vielen Dank für Ihr Interesse am ImmoTool. Ihre Anforderungen (remote per Client auf die DB zugreifen, mehrere parallele Anwendern, etc.) sind alle von einer funktionierenden Netzwerkfähigkeit abhängig. Ich gehe davon aus, dass Netzwerkfähigkeit in ca. 2 Monaten mit Version 1.0 verfügbar sein wird. Genaue Termine für v1.0 gibt es zwar noch nicht, jedoch finden Sie hier eine kurze Darstellung der geplanten weiteren Vorgehensweise. (Abschnitt ‘Weiterentwicklung des ImmoTools’).

      Mit freundlichem Gruß,
      Andreas Rudolph

  • Stephan Warnecke sagt:

    Hallo Herr Rudolph,
    dieses Projekt ist eine super Sache!
    Gleich an dieser Stelle einen Vorschlag bzw. eine Frage. Wenn ich eine E-Mailanfrage zu einem Objekt bekomme, welches bei einem der großen Internetportalen für Immobilien online gestellt ist, kann ich die Kontaktdaten gleich aus der erhaltenen E-Mail in meinen E-Mailclient abspeichern. Besteht ebenfalls die Möglichkeit dies in OpenEstate zu implementieren?
    Dies würde den Alttag erheblich erleichtern.

    Mit besten Grüßen
    Stephan Warnecke

    • Guten Abend Herr Warnecke,
      momentan kann das ImmoTool noch keine E-Mails empfangen, verwalten oder versenden. Die Verwaltung der Kundenanfragen müsste momentan z.B. via Outlook stattfinden. Zum Thema E-Mailversand gibt es bereits einen Vorschlagartikel hier im Blog. Ich gehe davon aus, dass im Zuge der Entwicklungen für ImmoTool v1.0 auch die ersten E-Mailfunktionen implementiert werden.

      Bzgl. Ihres Vorschlages zum Speichern der Interessenten-Kontaktdaten: Wenn die E-Mailfunktion im ImmoTool vorhanden ist, werden wir Ihren Vorschlag berücksichtigen. Jedoch hängt es auch mit Ihrer Installation zusammen (z.B. Betriebssystem, Mailsoftware) ob und wie eine solche Synchronisation funktionieren kann. Einen ‘Königsweg’ für alle Anwender wird es für dieses Problem nicht geben.

      Mit freundlichem Gruß,
      Andreas Rudolph

  • Interessent sagt:

    Hallo Herr Rudolph,
    finde die Idee grandios, besonders die Unabhängigkeit bei der Verwendung der BS!
    Werde die Software gleich testen, aus meiner Sicht sind die Funktionen wie die Installation (auf Linux-Server) und auch die Mehrsprachigkeit zentral. Wenn auch noch der E-mailversand funktioniert, implementieren wir das System im Betrieb..
    beste Grüße, ls

  • @Interessent: Vielen Dank für Ihr Interesse am ImmoTool.
    - Bzgl. Installation auf zentralem (Linux-)Server & E-Mailversand: Dies steht bereits auf der Agenda für den neuen Versionsstrang 1.x.
    - Bzgl. Mehrsprachigkeit: Hier fehlt es uns an interessierten Übersetzern mit dem nötigen Fachwissen. Die technischen Voraussetzungen zur Mehrsprachigkeit sind bereits weitestgehend erfüllt. Welche Sprachen sind für Ihr Geschäft denn am interessantesten?

    Sobald wir die Entwicklung am neuen Versionsstrang 1.x aufnehmen, werden wir ausgewählten Anwendern Beta-Versionen bereitstellen. Wenn Sie sich dafür interessieren, können Sie sich auch gern an den Beta-Tests der neuen Funktionen beteiligen und damit Ihre Interessen von vornherein in die Entwicklung des ImmoTools mit einbringen.

    Mit freundlichem Gruß,
    Andreas Rudolph

  • Gilles sagt:

    Hallo,

    Ich wollte mal fragen ob es moeglich mit eurem Programm interessenten zu speichern
    zb Frau “XY” ruft an und moechte ein Objekt das wir momentan nicht im Angebot haben.
    Ich gebe im Programm die Kontaktdaten von der Frau ein, und wenn wir dann mal ein Objekt in den Verkauf bekommen
    zeigt das programm mir sofort an dass frau xy , ein Interessent wäre.

    Gruss

  • Hallo Herr Gilles,

    bisher könnten Sie nur einen Adressdatensatz anlegen, jedoch keine Suchprofile. Diese Funktion befindet sich aber bereits auf der ToDo-Liste. Nach der Auswertung unserer Umfrage werden wir die Reihenfolge der zu entwickelnden Funktionen festlegen, und diese so schnell wie möglich realisieren.

  • Gilles sagt:

    Hallo Herr Wagner

    Ich danke ihnen fuer die schnelle Antwort.

    Danke

    Gilles

  • Stefan Zakrzewsky sagt:

    Hallo, nachdem unsere aktuelle Software die Daten nicht zu mehr als 8 Portalen übertragen kann überlegen wir, die Angebotsdaten zu IMMOTOOL zu übertragen um diese dann von dort einfach über einen Knopfdruck an beliebig viele Portale übertragen zu können. Geht das problemlos? Dann wäre das ein schöner Einstieg.

    • Hallo Herr Zakrzewsky,
      sicherlich wird das ImmoTool Ihre bestehende Software nicht komplett ersetzen können. Es ist aber durchaus denkbar, das ImmoTool parallel zu Ihrer aktuellen Software zu verwenden. Das ImmoTool liefert einen eigenen ‘FTP-Server’ mit, sodass Sie aus Ihrer aktuellen Software einen FTP-Export direkt ins ImmoTool vornehmen können. (FTP-Server ‘localhost’ oder 127.0.0.1)

      Wenn die Einrichtung erstmal vorgenommen ist, sollte die Synchronisation beider Programme relativ problemlos funktionieren. Wie die Einrichtung in Ihrem konkreten Anwendungsfall funktioniert, können wir gern via Ticketsystem klären.

      Mit freundlichem Gruß,
      Andreas Rudolph

  • Stefan Zakrzewsky sagt:

    Hallo Herr Rudolph,
    leider kann ich Ihnen keine Nachricht über das Ticketsystem zukommen lassen – muss ich dazu erst Ihre Software heruntergeladen haben oder ?!

    • Hallo Herr Zakrzewsky,
      dies ist eine technische Formalität im Ticketsystem. Um ein Ticket (bzw. eine Mitteilung) zum ImmoTool verfassen zu können, muss vorher die Lizenz bestätigt werden. Herunterladen können Sie das Programm auch nachträglich noch so oft Sie es benötigen.

      Mit freundlichem Gruß,
      Andreas Rudolph

  • Dieter sagt:

    möchte hier mal einen Ansatz los werden.
    Viele Portale unterstützen schon verschiedene Dateianhänge. Um dies nicht zu versäumen ist es meiner Ansicht nach zwingend nötig, auch PDF-Dateien zu aktzepieren.

    Auch beim Import sollte dach gefragt werden, ob es sich bei der importierten Datei um:
    ein Bild
    einen Grundriss
    einer Anlage
    handelt.

    Viele Grüße
    Dieter

  • Hallo Dieter,

    das ist völlig korrekt, und muss von uns noch implementiert werden. Genau so wie die Möglichkeit Filme zu verwalten. Wir werden dies auch noch umsetzen.

  • S. Werner sagt:

    Guten Tag,
    ich stelle gerade meine Software komplett auf Open Source Projekt um und bin dabei auf ihre Seite gestoßen. Bevor ich mich registriere und ihre Software dowlnloade hier meine Frage:
    Kann ich ihr Programm zur Verwaltung von Ferienwohnungen nutzen, also Verwaltung und Verknüpfung von Kundendaten, Objektdaten, Buchungsdaten, Eingang von Zahlungen und die Aufbereitung der Daten für das Finanzamt?
    Danke für ihre Antwort.

  • Guten Tag Frau Werner,

    dies geht leider noch nicht, wie Sie es benötigen werden. Es ist von uns aber durchaus gewünscht das ImmoTool einem breiten Benutzerkreis anbieten zu können. So wäre es auch bestimmt interessant ein Modul für die Ferienimmobilienverwaltung zu entwickeln, so wie es bereits für Immobilienverwalter vorgesehen ist. Die Bedürfnisse beider Gruppen dürften doch recht ähnlich sein.

    Hätten Sie ggf. Interesse uns bei der Entwicklung eines solchen Moduls zu unterstützen.

  • S. Werner sagt:

    Hallo Herr Wagner,
    vielen Dank für ihre Antwort. Gerne würde ich Sie bei der Entwicklung unterstützen wenn es mir möglich ist.
    Gruß
    Susanne Werner

  • Hallo Frau Werner,

    wir würden gerne mit Ihnen gemeinsam erarbeiten, welche Daten erhoben, wie dargestellt und verarbeitet werden müssten. Also einfach nur eine Beschreibung ihrer Wünsche an eine Software, die Sie in Ihrem Arbeitsumfeld einsetzen können. Um das Technische kümmern wir uns dann schon.

  • Max sagt:

    Hallo

    wir sind in einer Neugründung und haben ihr Programm runtergeladen. Ist es möglich das Programm über einen Server zu nutzen damit wir beide paralell damit arbeiten können ( an zwei Notebooks) und gleichzeitig auf die Daten zugreifen können? Geht dies auch online? Wenn ja wäre ich über eine Antwort sehr glücklich.

    Viele Grüße

    Max

  • Hallo Max,

    momentan ist ein ImmoTool-Projekt auf einen aktiven Anwender beschränkt. So ist es momentan nicht möglich von zwei verschiedenen Rechnern in einem Netzwerk zeitgleich an einem Projekt zu arbeiten. Um dieses Problem zu lösen, wird das ImmoTool um eine Serverkomponente erweitert. Wann dies umgesetzt sein wird kann ich im Moment nicht sagen. Das Netzwerkmodul steht aber auf unserer Liste ganz oben, und wird als nächstes bearbeitet.

    Eine Onlineversion ist für die Zukunft geplant.

  • Michael sagt:

    Hallo liebe Softwareentwickler,

    ich finde ihre Idee für die Maklersoftware sehr gut. Gerade kleinen Maklerunternehmen würde das openScource Modell sehr helfen.

    Bevor ich mich entscheide und die Software downloade ein paar Fragen:

    1. Kann ich die Kunden- und Objektdaten meiner alten Maklersoftware (XXXX*) übertragen oder muss ich alles neu manuell eingeben. Der alte Softwarehersteller wird wenig motiviert sein, mir bei einem Datenaustausch zu helfen.

    2. Lassen sich die Kundendaten aus der Software mit Outlook synchronisieren? Ich habe ein Handy auf Windoesbasis, das ich bisher immer mit Outlook Synchonisiere, das wiederum mit der Maklersoftware synchronisiert wurde, somit habe ich unterwegs alle Telefonnummer dabei. Das ist äußerst praktisch und möchte ich nur ungern vermissen (Zettel mit der Telefonnummer einstecken zum Termin war früher)

    3. Kann man sich eine Demoversion mit den bisher vorhandenen Programmversionen der Software ansehen.

    Vielen Dank vorab für Ihre Mühe

    Michael

    —–
    * Auf Wunsch des Herstellers wurde der Name der Maklersoftware anonymisiert.

  • Hallo Michael,
    vorab vielen Dank für Ihr Lob. Zu Ihren Fragen:

    (1) Eine vollständige Übernahme aller Daten aus XXXX* wird warscheinlich nicht möglich sind. Momentan gibt es folgende Möglichkeiten zum Datenimport in das ImmoTool:

    (a) Immobilien können in den gängigen Formaten importiert werden (OpenImmo / ImmoXML / IS24-CSV / IS24-XML). Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Immobiliendaten in diesen Formaten zu sichern:
    » Wenn Sie die Möglichkeit haben solche Dateien aus XXXX* heraus zu exportieren, könnten diese relativ unkompliziert in das ImmoTool importiert werden.
    » Alternativ können Sie auch den Export-Mechanismus von XXXX* verwenden, um die Daten direkt zum ImmoTool zu senden. Der Mechanismus wird im Wiki erläutert.
    » Die dritte Variante funktioniert über das (derzeit) kostenlose iHanse-Portal. Wenn Sie aus XXXX* heraus zum iHanse-Portal exportieren, können Sie sich dort eine Sicherungsdatei Ihrer Daten im OpenEstate-Format herunterladen und im ImmoTool importieren.

    (b) Adressen können separat aus CSV-Dateien heraus importiert werden. Hierfür müssten Sie prüfen, ob Sie aus XXXX* heraus CSV- oder Excel-Tabellen mit Ihren Adressen erzeugen können.

    Selbstredend ist dies kein ‘vollwertiger’ Datenabgleich. Es ist davon auszugehen, dass nicht alle Informationen automatisch von XXXX* in das ImmoTool übernommen werden können. Man erspart sich auf diesen Wegen dennoch sehr viel Tipparbeit. Sollten Sie Fragen oder Probleme im Zusammenhang mit dem Datenabgleich haben, können wir dies auch privat im Ticketsystem klären. Nachdem Sie sich als Anwender angemeldet haben, können Sie private Mitteilungen mit Herrn Wagner und mir austauschen.

    (2) Eine Anbindung an Outlook ist momentan leider noch nicht möglich. Solche Funktionen sind für die weitere Entwicklung jedoch bereits in Planung.

    (3) Einen grundlegenden Überblick über den Funktionsumfang finden Sie im Online-Handbuch. Andere Präsentationen zum ImmoTool gibt es momentan noch nicht.

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen soweit weiterhelfen und verbleibe,

    mit freundlichem Gruß
    Andreas Rudolph

    —–
    * Auf Wunsch des Herstellers wurde der Name der Maklersoftware anonymisiert.

  • Marc sagt:

    hallo,

    da ich seit Anfang des Jahres Quereinsteiger bin und mir schon diverse Kosten aufschwatzen lassen habe,
    bin ich natürlich sehr froh, hier dieses OpenSource-Projekt gefunden zu haben.
    Meine erste Frage ist nun, wie bekomme ich meine Daten (ca. 1600 Adressen, ca. Objekte ) aus Flowfact ins ImmoTool rüber?

    vielen Dank

    M.

  • Hallo Marc,
    im Prinzip gilt für Flowfact das Gleiche wie für XXXX*, siehe Kommentar #28.

    Eine vollständige Übernahme aller Daten aus XXXX* wird warscheinlich nicht möglich sind. Momentan gibt es folgende Möglichkeiten zum Datenimport in das ImmoTool:

    (a) Immobilien können in den gängigen Formaten importiert werden (OpenImmo / ImmoXML / IS24-CSV / IS24-XML). Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Immobiliendaten in diesen Formaten zu sichern:
    » Wenn Sie die Möglichkeit haben solche Dateien aus XXXX* heraus zu exportieren, könnten diese relativ unkompliziert in das ImmoTool importiert werden.
    » Alternativ können Sie auch den Export-Mechanismus von XXXX* verwenden, um die Daten direkt zum ImmoTool zu senden. Der Mechanismus wird im Wiki erläutert.
    » Die dritte Variante funktioniert über das (derzeit) kostenlose iHanse-Portal. Wenn Sie aus XXXX* heraus zum iHanse-Portal exportieren, können Sie sich dort eine Sicherungsdatei Ihrer Daten im OpenEstate-Format herunterladen und im ImmoTool importieren.

    (b) Adressen können separat aus CSV-Dateien heraus importiert werden. Hierfür müssten Sie prüfen, ob Sie aus XXXX* heraus CSV- oder Excel-Tabellen mit Ihren Adressen erzeugen können.

    Selbstredend ist dies kein ‘vollwertiger’ Datenabgleich. Es ist davon auszugehen, dass nicht alle Informationen automatisch von XXXX* in das ImmoTool übernommen werden können. Man erspart sich auf diesen Wegen dennoch sehr viel Tipparbeit. Sollten Sie Fragen oder Probleme im Zusammenhang mit dem Datenabgleich haben, können wir dies auch privat im Ticketsystem klären. Nachdem Sie sich als Anwender angemeldet haben, können Sie private Mitteilungen mit Herrn Wagner und mir austauschen.

    Mit freundlichem Gruß,
    Andreas Rudolph

    —–
    * Auf Wunsch des Herstellers wurde der Name der Maklersoftware anonymisiert.

  • Hallo,
    ist eine super Sache mit der Software. Kann man diese jetzt schon im Netzwerk einbinden? Also können mehrere zugleich von verschiedenen Rechner aus mit der Software arbeiten? Ich frage so dumm weil ich aus einen Komentar von Juli 2009 gelesen habe das es in 2 Monaten (September 2009) soweit sein sollte.
    Vielen Dank
    Torsten Foldzinski

  • Hallo Herr Foldzinski,
    dumme Fragen gibt es bekanntlich nicht. ;) – Die Verwendung des ImmoTools im Netzwerk bzw. gleichzeitig zwischen mehreren Anwendern ist derzeit leider noch nicht möglich.

    Unsere Planung von damals ist in der Zwischenzeit mehrfach umgestellt worden. Unter Anderem wurde die Mehrsprachigkeit bei der Entwicklung vorgezogen, weil zwischenzeitig bereits mehrere Übersetzer ihre kostenlose Zuarbeit zugesagt hatten und wir diese nicht zu lange warten lassen wollten.

    Wir arbeiten bereits am ImmoTool 1.0. Eine erste öffentliche Beta-Version mit Netzwerkfähigkeit wird vorrausichtlich im Februar verfügbar sein.

    Mit freundlichem Gruß,
    Andreas Rudolph

  • Hallo Herr Rudolph,
    vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
    Wir haben es derzeit bei uns so das wir ein Netzlaufwerk haben wo alle Daten gespeichert werden. Jeder Mitarbeiter hat aber die Software auf seinen Rechner. Das geht auch nicht oder?
    Gibt es eine Möglichkeit unsere jetzigen Daten von Makler2000 in Ihre Software zu übernehmen?

    Gibt es irgendwo eine Übersicht was die Software kann?

    Mit freundlichen Grüßen
    Torsten Foldzinski

  • Hallo Herr Foldzinski,
    sobald mehrere Benutzer gleichzeitig das ImmoTool starten und gemeinsam auf das Netzlaufwerk zugreifen, könnten Probleme auftreten, die zu einer inkonsistenten Datenbank führen. Um dies zu vermeiden, ‘verweigert’ das ImmoTool dem zweiten Anwender in diesem Falle den Programmstart bis der erste Anwender seine Sitzung beendet hat.

    Was die Übernahme aus Makler2000 betrifft, gilt im Prinzip das Gleiche, was ich etwas weiter oben bereits zu XXXX* geschrieben hatte.

    Eine vollständige Übernahme aller Daten aus XXXX* wird warscheinlich nicht möglich sind. Momentan gibt es folgende Möglichkeiten zum Datenimport in das ImmoTool:

    (a) Immobilien können in den gängigen Formaten importiert werden (OpenImmo / ImmoXML / IS24-CSV / IS24-XML). Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Immobiliendaten in diesen Formaten zu sichern:
    » Wenn Sie die Möglichkeit haben solche Dateien aus XXXX* heraus zu exportieren, könnten diese relativ unkompliziert in das ImmoTool importiert werden.
    » Alternativ können Sie auch den Export-Mechanismus von XXXX* verwenden, um die Daten direkt zum ImmoTool zu senden. Der Mechanismus wird im Wiki erläutert.
    » Die dritte Variante funktioniert über das (derzeit) kostenlose iHanse-Portal. Wenn Sie aus XXXX* heraus zum iHanse-Portal exportieren, können Sie sich dort eine Sicherungsdatei Ihrer Daten im OpenEstate-Format herunterladen und im ImmoTool importieren.

    (b) Adressen können separat aus CSV-Dateien heraus importiert werden. Hierfür müssten Sie prüfen, ob Sie aus XXXX* heraus CSV- oder Excel-Tabellen mit Ihren Adressen erzeugen können.

    Selbstredend ist dies kein ‘vollwertiger’ Datenabgleich. Es ist davon auszugehen, dass nicht alle Informationen automatisch von XXXX* in das ImmoTool übernommen werden können. Man erspart sich auf diesen Wegen dennoch sehr viel Tipparbeit. Sollten Sie Fragen oder Probleme im Zusammenhang mit dem Datenabgleich haben, können wir dies auch privat im Ticketsystem klären. Nachdem Sie sich als Anwender angemeldet haben, können Sie private Mitteilungen mit Herrn Wagner und mir austauschen.

    Mit freundlichem Gruß,
    Andreas Rudolph

    —–
    * Auf Wunsch des Herstellers wurde der Name der Maklersoftware anonymisiert.

  • Guten Tag Herr Rudolph,
    vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

  • jürgen sagt:

    bei der aktuellen version werden die texte nicht mehr geladen,bei expose sieht man sie nicht mehr
    wie das programm noch nicht so überladen war lief alles viel besser

  • jürgen sagt:

    die aktualisierung / update funktioniert auch nicht mehr richtig,
    trotz des neuen updates, taucht dieses immer wieder als neu auf

  • Hallo Jürgen,
    vielen Dank für deine Anmerkungen.

    bei der aktuellen version werden die texte nicht mehr geladen,bei expose sieht man sie nicht mehr

    Auf das Problem haben auch andere Anwender schon hingewiesen – der Fehler ist bereits gefunden und korrigiert. In den kommenden Tagen werden wir eine korrigierte Version 0.9.12.1 zur Verfügung stellen.

    die aktualisierung / update funktioniert auch nicht mehr richtig, trotz des neuen updates, taucht dieses immer wieder als neu auf

    Das kann ich auf unseren Testsystemen derzeit nicht reproduzieren. Könntest du mir einen Screenshot von dem Fenster anfertigen, welches die Änderungen auflistet? – Eventuell könnte auch das Systemprotokoll bei der Fehleranalyse weiterhelfen. (Extras » Protokolle » system.log)

    wie das programm noch nicht so überladen war lief alles viel besser

    Das würde ich so nicht unterschreiben – in der Anfangszeit gab es auch viele Probleme / Herausforderungen zu lösen, blos waren es eben ‘andere’ Probleme. ;)

    Bzgl. der Übersichtlichhkeit des Programmes würde ich mich über Anregungen (z.B. via Forum / Ticketsystem) sehr freuen. Hier kann man sicherlich noch vieles besser machen.

    Mit besten Grüßen,
    Andreas Rudolph

  • jürgen sagt:

    sehr geehrter herr Rudolph,

    danke für die schnelle antwort.

    was ich als völlig überladen ansehe ist, dass bei attribute der immobilie – dann bei deutsch
    ausstattung, preis, umfeld etc. nun angaben in solchen einzeilern ausfüllbar sind
    die großen weißen felder sind viel vorteilhafter, flexibler und schneller ausfüllbar,
    das andere bringt nichts. bei attributen – umfeld – ist auch völlig überladen, fragen sie doch noch nach der entfernung zur freundin, frau, arzt etc. ;-)) da reicht ein textfeld völlig aus
    als Tip, weniger ist oftmals mehr, das programm ist gut, macht es bitte nicht noch umständlicher

    schade das sie ihre updates nicht vorher testen, nun bin ich nicht mehr in der lage exposes zu schreiben und abzuändern, dass ist super ärgerlich !!!!!!!!!

    diese updates funktionieren nicht, werden als ok angezeigt,sind aber immer wieder vorhanden zum download.

    activation.jar (entfernt)
    jaxb-api.jar (entfernt)

    danke und grüße
    jsr173_1.0_api.jar (entfernt)

  • jürgen sagt:

    was ich noch für sehr wichtig erachte, warum kann ich nicht eine ältere version
    ( 2-3 updates zurück ) herstellen oder downloaden, dann würde alles bestens laufen und ich könnte wieder was arbeiten :-)

  • Falk Zimmermann sagt:

    Hallo Jürgen, ich jedenfalls habe mich bei diesem Update sehr gefreut, das ich in der Startseite jetzt viel mehr Informationen sehen kann. Ich glaube auch , dass wir ,alle niemals vergessen sollten, das es sich hier um eine kostenlose Software, die noch komplett in der Entwicklung ist, handelt. Ich denke ein wenig Mässigung im Umgangston wäre schon angebracht. Bitte bedenken Sie was Software normalerweise kostet. Beste Grüße Falk Zimmermann

  • @Jürgen
    Eine Anmerkung / Bitte vorab: Bitte keine Systemprotokolle dieser Länge im Kommentarbereich des Blogs veröffentlichen. Zum Einen können schützenswerte Informationen in den Protokollen enthalten sein, zum Anderen wird es hier im Blog bei solch langen Protokollen schnell unübersichtlich. Deshalb wurde dein Kommentar mit dem Systemprotokoll entfernt. Für den Austausch solcher Informationen ist das Ticketsystem und Forum vorgesehen.

    diese updates funktionieren nicht, werden als ok angezeigt,sind aber immer wieder vorhanden zum download.

    Die drei genannten Dateien ‘activation.jar’, ‘jaxb-api.jar’ & ‘jsr173_1.0_api.jar’ sind seit Version 0.9.11e nicht mehr aktuell. Das ImmoTool würde die Dateien normalerweise aus dem ‘lib’-Verzeichnis entfernen. Dies scheint in deinem Falle aber nicht zu funktionieren – eventuell fehlen Schreibrechte auf den Dateien.

    Die drei alten Dateien können guten Gewissens von Hand gelöscht werden. Ich gehe mal davon aus, dass die neuen Versionen ‘activation-1.1.jar’, ‘jaxb-api-2.2.jar’ & ‘jsr173_api-1.0.jar’ bereits im ‘lib’-Verzeichnis vorhanden sind. Andernfalls kannst du das ZIP-Archiv herunterladen, welches die nötigen Dateien ebenfalls enthält.

    was ich als völlig überladen ansehe ist, dass bei attribute der immobilie – dann bei deutsch
    ausstattung, preis, umfeld etc. nun angaben in solchen einzeilern ausfüllbar sind

    Die Bearbeitung der Attribute im Immobilienformular ist nicht optimal, musste auf Grund der Mehrsprachigkeit aber umgestellt werden. Mir persönlich gefällt die Lösung auch noch nicht 100%ig, aber es stellt erstmal eine funktionierende Kompromisslösung dar. Wenn die grundlegenden Arbeiten für ImmoTool 1.0 (Netzwerk / Mehrbenutzer) abgeschlossen sind, werden wir die Zeit finden, die Usability / Benutzerfreundlichkeit des Programmes zu überarbeiten.

    die großen weißen felder sind viel vorteilhafter, flexibler und schneller ausfüllbar,
    das andere bringt nichts. bei attributen – umfeld – ist auch völlig überladen, fragen sie doch noch nach der entfernung zur freundin, frau, arzt etc. ;-) ) da reicht ein textfeld völlig aus

    Momentan stellt das ImmoTool alle Informationen dar, die im OpenEstate-Standard spezifiziert sind. Es ist bereits geplant, das Immobilienformular mit Hilfe von ‘Immobilienprofilen’ auf seine persönlichen Anforderungen / Bedürfnisse hin anpassen zu können. Dein geschildertes Problem sollte damit weitestgehend ‘entschärft’ werden können.

    Ein Textfeld wäre zweifelsohne unkomplizierter. Dies bringt aber auch verschiedene Nachteile mit sich:
    (a) Bei der Erfassung weniger Texte, hat man schlechtere Möglichkeiten zur Suche / Filterung auf dem Immobilienbestand (z.B. bei Darstellungen auf der Webseite oder zukünftig beim Abgleich mit Kundengesuchen).
    (b) Die Exporte zu Immobilienportale sind weniger präzise, wenn man sich nicht an die Standards (OpenImmo, IS24-XML, etc.) hält. Im ungünstigsten Falle können die Objekte bei detaillierter Suche auf den Portalen nicht gefunden werden.

    schade das sie ihre updates nicht vorher testen, nun bin ich nicht mehr in der lage exposes zu schreiben und abzuändern, dass ist super ärgerlich !!!!!!!!!

    Selbstverständlich testen wir neue Programmversionen ausführlich – dennoch ist es unvermeidbar, dass bei den vielen denkbaren Rechner- & Betriebssystem-Konfigurationen Probleme auftreten. Aus diesem Grund werden wir mit dem neuen 1.0-Versionsstrang auch erstmals ‘Beta-Versionen’ zum ImmoTool veröffentlichen. Interessierte Anwender können sich dann an unseren Tests beteiligen. Wir erhoffen uns davon ‘stabilere’ Veröffentlichungen, die nicht bereits wenige Tage später aktualisiert werden müssen.

    was ich noch für sehr wichtig erachte, warum kann ich nicht eine ältere version ( 2-3 updates zurück ) herstellen oder downloaden, dann würde alles bestens laufen und ich könnte wieder was arbeiten

    Eine automatische Wiederhestellung einer alten Programmversion wird nicht funktionieren. Ab sofort kannst du nun aber im Downloadbereich auch die alten Versionen des ImmoTools herunterladen. Vor Inbetriebname einer älteren ImmoTool-Version solltest du unbedingt eine Sicherung der Datenbank erzeugen bzw. das Projektverzeichnis sichern. Bitte bedenke in diesem Zusammenhang, dass wir die alten Versionen nicht ‘supporten’ können.

    Weitere technische Probleme / Fragen können wir gern im Ticketsystem oder Forum klären – aber bitte nicht im Kommentarbereich des Blogs, dieser ist dafür schlicht ungeeignet.

    @Falk Zimmermann

    Ich denke ein wenig Mässigung im Umgangston wäre schon angebracht.

    Jürgens Ärger ist zweifelsohne nachvollziehbar. Dennoch kommt man mit Freundlichkeit auf Dauer weiter – zumindest in unserem Projekt. ;)

    Mit freundlichem Gruß,
    Andreas Rudolph

  • jürgen sagt:

    sehr geehrter herr zimmermann,

    wie bitte… eine mässigung im umgangston wäre angebracht….

    wenn sie nicht mit einer netten anregung oder kritik klarkommen, sollten sie besser etwas anderes tun.

  • Guten Abend Jürgen,

    ich denke ebenfalls, dass ein gemäßigterer Ton angebracht gewesen wäre. Das hatte recht wenig mit “netten anregung oder kritik” zu tun. Deine Verärgerung ist zwar verständlich, wie Andreas bereits sagte, aber bei einem nicht gerade banalem Projekt, wie dem ImmoTool, lässt es sich nicht wirklich vermeiden, dass es auch einmal Probleme geben kann. Schon gleich bei einem Update über mehr als fünf Versionen hinweg. Wie es bei Dir der Fall war.

    Dein Verhalten Herrn Zimmermann gegenüber war auch nicht korrekt. Derartig respektlose Äußerungen dulden wir in unserem Projekt nicht, und werden diese zukünftig sofort nach bekanntwerden löschen.

    Es wäre aber nett gewesen etwas zu Andreas Hilfestellung zu schreiben, statt unsere Blogbesucher derart abfällig anzugreifen.

  • [...] bin ich gerade dabei auch ImmoTool zu testen. Posted in IT-Basteleien, wordpress | [...]

  • Jutta sagt:

    können sie mir bitte verraten, in welchem ordner oder datei, die objekte abgespeichert werden. DANKE

  • Jutta sagt:

    ich möchte meine angelegten objekte, von meinem PC ins Laptop kopieren, wie mache ich dass bitte.

  • Hallo Jutta,
    wenn nichts Anderes eingestellt wurde, speichert das ImmoTool dein Projekt im Unterverzeichnis ‘projects’ ab. Bei Windows-Systemen ist das Verzeichnis meist zu finden unter: ‘C:\Programme\OpenEstate-ImmoTool\projects\’

    Um das ImmoTool auf einen Laptop zu kopieren, sollte es eigentlich genügen, das komplette Programmverzeichnis zu kopieren – natürlich inklusive dem oben genannten Projektverzeichnis. Auf dem Laptop muss aber ebenfalls ein aktuelles Java installiert sein, um das ImmoTool von dort starten zu können.

    Mit freundlichem Gruß,
    Andreas Rudolph

  • Hallo meine Damen und Herren,
    ich habe mir das Programm runtergeladen und installiert und die ersten Gehversuche gemacht, gefällt mir vom Grundsatz her ziemlich gut. Aber es treten da natürlich Fragen auf, z.B. kann ich mir über die Einstellungen neue Expose’ Vorlagen anlegen – meiner Meinung nach wäre es sinnvoll, auf die bestehenden Vorlagen zugreifen zu können. Dann weiß ich, was wird wo und wie verwendet, Einblendung der Feldliste etc. – ist das denkbar oder habe ich es einfach nicht gefunden?
    Dann ist die Frage, ob ich mir ausser den Gruppeneinstellungen für die Adressen noch andere Vorgaben für das Programm selber definieren kann?
    Da ich mich selber seit Jahren auch beruflich mit der EDV befasse, jetzt den Immobilienbereich für mich entdeckt habe, würde ich mich gerne mit einigen Fragen einbringen dürfen, möchte aber keineswegs der Programmierung auf die Füße treten ;-))

    Schöne Grüße

    Horst Schürer

  • Hallo Herr Schürer,
    vielen Dank für Ihr Interesse am ImmoTool und die interessanten Anregungen. Wir stehen grundsätzlich allen Vorschlägen aufgeschlossen gegenüber. Auch wenn vielleicht nicht jeder Vorschlag sofort realisiert werden kann, sind uns neue Ideen immer willkommen.

    z.B. kann ich mir über die Einstellungen neue Expose’ Vorlagen anlegen – meiner Meinung nach wäre es sinnvoll, auf die bestehenden Vorlagen zugreifen zu können. Dann weiß ich, was wird wo und wie verwendet, Einblendung der Feldliste etc. – ist das denkbar oder habe ich es einfach nicht gefunden?

    Bzgl. der Exposé-Vorlagen habe ich noch nicht ganz verstanden, worauf Sie genau hinausmöchten. In den Programm-Einstellungen können verschiedene Einstellungen zu den verfügbaren Exposé-Vorlagen hinterlegt werden. Ebenso kann man sich z.B. mehrere Varianten eines Langexposés im Programm hinterlegen.

    Momentan kann man die Darstellung der PDF-Exposés aber leider noch nicht komplett frei einstellen. So sind bestimmte Darstellungen fest vorgegeben (z.B. die Reihenfolge der Überschriften). Für die weitere Entwicklung ist bereits geplant, die PDF-Exposés freier als bisher gestalten zu können (z.B. nur bestimmte Eigenschaften darstellen, Reihenfolge frei wählbar etc.).

    Wenn Sie in diesem Zusammenhang Vorschläge / Ideen haben, würden wir uns über eine Rückmeldung. Gern können wir das Thema auch gemeinsam mit dem anderen Teilnehmern im Forum diskutieren.

    Dann ist die Frage, ob ich mir ausser den Gruppeneinstellungen für die Adressen noch andere Vorgaben für das Programm selber definieren kann?

    Die meisten Vorgaben können Sie direkt im Einstellungs-Fenster hinterlegen. Sollten Sie eine bestimmte Option / Einstellung vermissen, können wir dies gern via Forum oder Ticketsystem besprechen.

    Ich hoffe, ich konnte soweit weiterhelfen und verbleibe,

    mit freundlichem Gruß,
    Andreas Rudolph

  • Kleine sagt:

    Hallo Herr Rudolph,

    ich habe mir das Immotool heruntergeladen und bin sehr angetan von dem Konzept und der Funktionalität der Software. Besonders beeindruckt hat mich, dass sowohl die Nutzung unter Mac OSX, Ubuntu und Windows problemlos funktioniert und untereinander kompatibel ist. Jetzt habe ich entdeckt, dass in der Version 1.0.0 gemäß dem Änderungsprotokoll die Implementierung eines Mehrbenutzersystems gegeben ist. Daher stellt sich mir die Frage, wann die entsprechende Version veröffentlicht wird.

    Mit freundlichem Gruß

    P. Kleine

  • Hallo Herr Kleine,
    momentan arbeiten wir unter Hochdruck an der ersten Beta-Version von ImmoTool 1.0. Die angekündigte Netzwerk- & Mehrbenutzerfähigkeit funktioniert auf unserer Entwicklungsversion bereits ziemlich gut. Die grundlegenden Verfahrensweisen werden in diesem Forenbeitrag vorgestellt. Momentan steht an verschiedenen Stellen noch Detailarbeit auf dem Plan.

    Eigentlich sollte die Beta-Version ja bereits Ende Juni veröffentlicht werden, momentan rechnen wir mit dem kommenden Monat. Derzeit bin ich (noch) optimistisch, dass wir diesen Termin halten können. Sollten unvorhergesehene Probleme / Herausforderungen dazwischen kommen, kann ich eine weitere Verschiebung aber nicht ausschließen.

    Mit freundlichem Gruß,
    Andreas Rudolph

  • Hallo Herr Rudolph,
    hallo Herr Wagner,

    zunächst einmal möchten wir uns auf diesem Wege bei Ihnen für die hervorragende Arbeit bei der Umsetzung des Immotools bedanken.

    Wir arbeiten als selbstständige Neueinsteiger seit Anfang Mai mit diesem Programm und sind alles in allem hochzufrieden.

    Momentan arbeiten wir mit Datenaustausch, d.h. wir senden uns per E-Mail immer die aktuellste bearbeitete Version der Datenbank zu, was manchmal, wenn beide gleichzeitig etwas geändert haben. zu Problemen führen kann.
    Nun wächst auch die Datenbank stetig, schon jetzt sind es fast 22 MB die hier Hin und Her geschoben werden.

    Wir erwarten freudig das Mehrbenutzersystem und sind schon sehr gespannt.

    Gerne würden wir Ihnen noch ein paar Anregungen Übermitteln, die im Folgenden so aussehen könnten.

    Bei Adressen exportieren: Gibt es eine Möglichkeit die Felddaten um die zugeordnete Immobilie sowie die Notizen zu erweitern?
    Das wäre insofern hilfreich, dass man in einer Excel-Tabelle anhand der zugeordneten Daten und der Immobilie sowie den Notizen eine umfangreiche Übersicht hätte.

    Genauso bei der Tabelle der Immobilien. Hier wäre es hilfreich, wenn man die Feldart Adresse hinzufügen könnte.

    Vielen Dank erst einmal und herzliche Grüße aus Brandenburg senden

    Tony Deutschmann / Andrea Rix

  • Hallo Herr Rudolph,
    Hallo Herr Wagner,

    wir möchten uns für die hervorragende Umsetzung des Immotools bedanken.

    Leider können wir das Immotool noch nicht so nutzen wie wir eigentlich möchten. Zurzeit ist es nur auf meinen Laptop drauf und die Objekte werden von da in die einzelnen Portale exportiert. Ich hatte es kurzzeitig vorgehabt das alle Änderungen an einen Rechner gemacht werden und jeden Abend einen Datenaustausch gemacht wird. Leider ist das bei sechs Mitarbeitern schwierig zu realisieren wenn Sie sich für die Objektbearbeitung einen Rechner teilen müssen.

    Meine Frage dazu ist: Ist denn damit zu rechnen das bis Ende des Monats eine Mehrbenutzerversion verfügbar ist?

    Viele Grüße aus der Hansestadt Lüneburg

    Torsten Foldzinski

  • Hallo Herr Deutschmann,

    vielen Dank für Lob.

    Bei Adressen exportieren: Gibt es eine Möglichkeit die Felddaten um die zugeordnete Immobilie sowie die Notizen zu erweitern?
    Das wäre insofern hilfreich, dass man in einer Excel-Tabelle anhand der zugeordneten Daten und der Immobilie sowie den Notizen eine umfangreiche Übersicht hätte.

    Eine solche Listenübersicht ist mit Sicherheit im Arbeitsalltag sehr nützlich. Ich habe Ihren Vorschlag in den Bugtracker übernommen. Siehe: http://tracker.openestate.org/view.php?id=309

    Hätten Sie ggf. eine Vorstellung, wie diese CSV-Datei aufgebaut und gestaltet werden sollte?

  • Hallo Herr Foldzinski,

    vielen Dank für Ihre Anerkennung.

    Leider hat sich die Version 1.0 verzögert. Es ist aber damit zu rechnen, dass die Beta-Version im Laufe des nächsten Monats verfügbar sein wird. Einen festen Termin kann ich Ihnen leider nicht benennen.

  • Hallo Herr Wagner,

    der Aufbau könnte folgendermaßen aussehen

    Nachname/Vorname/Telefonnummer/Anschrit/E-mail/zugeordnete(s)Objekt(e)/Notizen

    Diese Daten wären für eine Kurzübersicht hilfreich.

    MFG Tony Deutschmann

  • [...] sollte es möglich sein auch bei immobilienscout24.de unterzukommen. Somit unterstützt das Immotool von openestate nicht nur den openestate Standard sondern auch den “freien” Openimmo [...]

  • Matze sagt:

    Ich finde euer Projekt super, ist ne super Idee.
    Folgende Dinge sind jedoch wichtig:

    - Datenimport aus anderen bestehenden Datenbanken wie z.B. SQL
    - Verküpfung von Kunde, Objekt, Aktivität
    - Termin export, inkl. Adressdaten auf Handys

    Benutze aktuell Flowfact, will aber langfristig evtl. auf Linux umsteigen. Dort läuft leider Flowfact nicht.

  • Hallo Matze,

    Flowfact & Linux werden sich vermutlich nicht gut miteinander vertragen. Eventuell kann man sich mit Wine / VirtualBox / VMWare behelfen. Eine sauber ins Betriebssystem integrierte Lösung sieht aber sicherlich anders aus… ;)

    Wir haben deine Anmerkungen ja mittlerweile per Ticketsystem besprochen. Ich fasse das Resultat deiner Fragen hier nochmal kurz zusammen.

    Bzgl. “Datenimport aus anderen bestehenden Datenbanken wie z.B. SQL”
    Grundsätzlich ist es möglich mit einem zusätzlichen Addon eine Verbindung zu einer SQL-Datenbank aufzubauen und die Daten ins ImmoTool zu übernehmen. Da jedoch jede SQL-Datenbank anders aufgebaut sein kann, müsste man für jede Datenbank ein separates Addon entwickeln, z.B. ein spezielles ‘Flowfact-Import-Modul’.

    Bzgl. “Verküpfung von Kunde, Objekt, Aktivität”
    Eine solche Funktion ist grundlegend bereits im Programm enthalten. Es ist aber noch durchaus ‘Luft nach oben’ vorhanden. Vorschläge & Anregungen sind uns immer willkommen – am besten per Forum oder Ticketsystem.

    Bzgl. “Termin export, inkl. Adressdaten auf Handys”
    Solche Funktionen sind für die weitere Zukunft geplant. Jedoch ist noch nicht genau abzusehen, wann und wie dies genau realisiert werden wird. Zu dem Thema gibt es im Forum eine Diskussion & Umfrage.

    Mit besten Grüßen,
    Andreas Rudolph

  • RalphMW sagt:

    Lizenz!?

    Nur zur Klarstellung:
    OpenEstate-ImmoTool unterliegt einer Freeware-Lizenz!
    Es ist keine OpenSource-Software und unterliegt keiner anerkannten OpenSource-Lizenz!

    Da hier in den Kommentaren das ImmoTool öffter als OpeSource-Software bezeichnet wurde.

  • Hallo Ralph,
    vielen Dank für die Richtigstellung. Dies sollte auch aus dem obigen Artikel eindeutig hervorgehen: “Das ImmoTool wird unter einer Freeware-Lizenz veröffentlicht, kann also kostenlos heruntergeladen und verwendet werden. Während des Downloadvorganges wird der ausführliche Lizenztext dargestellt.”

    Im weiteren Verlaufe des Projektes werden wir das ImmoTool auf eine OpenSource-Lizenz umstellen. Innerhalb des Programmes / Projektes wird an veschiedenen Stellen bereits auf diese Umstellung hingewiesen. Eventuell kam daher das Missverständnis bei einigen Anwendern auf. Weitere Informationen zur Lizenz sind in diesem FAQ-Artikel zusammengefasst.

  • Hallo liebe Entwickler,

    zunächst: Danke für dieses wunderbare Tool! Gerade mir als StartUpper eröffnet es wunderbare Möglichkeiten.
    Ein paar Verbesserungsvorschläge könnte ich bereits machen, bin aber nicht sicher, in welcher Art und Weise diese an Sie herangetragen werden sollen –> Forum? Ticket? Twitter? Facebook? Hm…

    Was mich gerade beschäftigt, ist, warum es bei der Adressenerfassung kein “England” bzw. “Großbritannien” gibt?

    Könnte dies evtl. im nächsten Update hinzugefügt werden?

    Vielen Dank und Viele Grüße!
    Björn Rosenberg!

  • Hallo Herr Rosenberg,

    es freut uns, dass Ihnen das Projekt gefällt. Und vielen Dank für den Hinweis auf das Fehlen von “England” bzw. “Großbritannien”. Wir werden uns dies aber anschauen und es klären.

    Bzgl. der Verbesserungsvorschläge, diese nehmen wir gerne im Forum oder im Ticketsystem auf. Das Forum ist meist die bessere Plattform, weil sich dort auch andere ImmoTool-Freunde dazu äußern können.

  • sehr geehrte “macher”,

    ich gratuliere ihnen zum voranschreiten ihres immotools.
    ich kann ihre leistungen und herausforderungen einschätzen.

    an dieser stelle: hut ab!

    • Hallo Herr Forster,
      vielen Dank für die anerkennenden Worte. Wir verfügen mit den ImmoToolanwendern aber auch über eine tolle community, welche uns mit jeder Menge Anregungen versorgt und geduldig ist, wenn es mal klemmen sollte. ;-)

  • hallo herr wagner,

    ok, dann auch an die COMMUNITY ein: HUT AB!

    führen sie eigentlich gelegentlich workshops durch? wenn ja, daran würde ich gerne teilnehmen … ich umgebe mich sehr gerne mit personen die “machen” und “bewegen”.

    gruß
    olfo

    • Hallo Olfo,

      workshops gibt es derzeit bei uns noch nicht. Hier müssen wir mal schauen, wie sich das Projekt so weiter entwickelt, und welche Bedarf sich hier zeigt. Der Austausch findet im Moment ausschließlich über das Ticketsystem und das Forum statt.

  • A. Marino sagt:

    Guten Abend

    Ich bin auf der Suche nach einer Maklersoftware und bin gerade auf diese Seite gestossen.
    Ist diese Software tatsächlich kostenfrei?
    Kann man diese testen?

    Danke für Ihre Antwort.

  • @A. Marino: Ja, das ImmoTool ist vollständig kostenfrei. Es gibt keine künstliche Limitierungen, wie z.B. begrenzte Anzahl von Kontakten / Immobilien / Export-Schnittstellen oder dergleichen. Nach einer Anmeldung im Anwenderbereich können Sie das ImmoTool herunterladen und nach Lust und Laune testen…

    Mit freundlichem Gruß,
    Andreas Rudolph

  • A. Marino sagt:

    Sehr geehrter Herr Rudolph

    Besten Dank für Ihre Nachricht. Dann werde ich mich gleich mal anmelden.

    Freundliche Grüsse
    A. Marino

  • A. Marino sagt:

    Sehr geehreter Herr Rudolph

    Ich konnte mich nicht mit meiner Email-Adresse anmelden.
    Kann es sein? es ist eine googlemail.com-Adresse

    mfg
    A. Marino

    • Hallo Frau Marino,

      Sie haben sich bereits mit einer Google-Mailadresse bei uns registriert. Und jede Adresse kann nur einmal verwendet werden. Um ein neues Passwort zu erhalten geben Sie bitte unter http://dev.openestate.org/lostpwd/ Ihre E-Mailadresse ein und senden das Formular ab. Ihnen wird dann sofort an diese genannte Adresse ein neues Passwort zu gesendet, mit welchem Sie sich dann einloggen können.