de.OpenEstate.org

offene Lösungen für die Immobilienwirtschaft

ImmobilienScout24 entwickelt neue Schnittstelle zum Datenaustausch

Bereits zum Ende des letzten Jahres kündigte IS24 die Neu-Implementierung ihrer Schnittstelle zum Datenaustausch an. Eventuell haben Sie diesbezüglich bereits Information von IS24 erhalten. Leider erfuhren wir erst in den letzten Wochen von den geplanten Umstellungen und konnten Sie noch nicht früher darüber in Kenntnis setzen.

Wie funktioniert die Übertragung bisher?

Bei einem Exportvorgang aus dem ImmoTool werden die zu übermittelnden Immobilien in einer IS24-XML-Datei zusammengefasst und per FTP zu IS24 gesendet. Die übermittelte Datei wird bei IS24 in einer Warteschlange eingereiht und sobald wie möglich verarbeitet.

Was wird sich mit der neuen Schnittstelle ändern?

Mit der neuen Vorgehensweise werden die Immobilien nicht mehr per FTP übertragen und über eine Warteschlange zeitlich verzögert abgearbeitet.

Statt dessen verbindet sich das ImmoTool direkt mit einem REST-Webservice von IS24. Jede Immobilie wird dabei einzeln übertragen und sofort von IS24 verarbeitet. Das Ergebnis des Import-Vorgangs wird dem ImmoTool direkt als Antwort mitgeteilt. Weitere Details finden Sie im Entwickler-Wiki von IS24.

Welche Vorteile bringt die neue Schnittstelle mit sich?

Im Entwickler-Wiki von IS24 werden die Vorteile der neuen Schnittstelle zusammengefasst. Die wichtigsten Vorteile für ImmoTool-Anwender sind dabei:

  • Immobilien werden sofort verarbeitet – die Wartezeit bis zur Veröffentlichung sollte im Optimalfall im Millisekunden-Bereich liegen.
  • Das ImmoTool erhält sofort eine Antwort, ob eine Immobilie verarbeitet wurde oder nicht. Im Falle der Ablehnung einer Immobilie, kann der Ablehnungsgrund direkt im ImmoTool ausgewertet / dargestellt werden.
  • Mit dem Geocodierungsservice von IS24 entfällt (vermutlich) für Immobilien außerhalb Deutschlands die derzeit nötige Zuweisung von Auslandsregionen. (Update: Laut IS24 findet hier vorläufig noch keine Änderung statt.)

Es gibt weitere begrüßenswerte Verbesserungen, die man aber im Prinzip auch bei der alten Schnittstelle hätte berücksichtigen können:

  • Verschlüsselte Übertragung per HTTPS – FTP war immer unverschlüsselt
  • Drei neue Immobilientypen (Zwangsversteigerung, Altenpflege, Betreutes Wohnen) – sind aktuell nicht Bestandteil vom IS24-XML-Format

Welche Nachteile bringt die neue Schnittstelle mit sich?

Aus Entwickler-Sicht bringt die neue Schnittstelle in jedem Falle Arbeit mit sich. Das ImmoTool wird an verschiedenen Stellen umgestellt werden müssen, um die neuen Anforderungen zu erfüllen und die neuen Möglichkeiten nutzen zu können. Da es sich hier um einmalig zu leistende Arbeit handelt, sehen wir dies eher gelassen.

Gerade in der Anfangszeit ist durchaus noch mit Kinderkrankheiten im ImmoTool sowie seitens IS24 zu rechnen. Sicherlich wird es in einer gewissen Übergangszeit an dieser Stelle erhöhtes Support-Aufkommen geben. Das ist zwar nicht vermeidbar, sollte aber durch einen gemeinsamen Austausch über das Forum abgefedert werden können.

Aus Anwender-Sicht gibt es mit der neuen Schnittstelle theoretisch nur Vorteile. Es wird sich zeigen, wie sich die neue Technik in der Praxis bewährt. Der Flaschenhals der neuen Schnittstelle wird die Verarbeitungsgeschwindigkeit bei IS24 sein. Das ImmoTool muss (im Unterschied zu vorher) bei jeder Immobilie darauf warten bis die Verarbeitung seitens IS24 abgeschlossen ist. Wenn IS24 seine Prognose hält und auch zu Stoßzeiten eine Verarbeitungszeit von wenigen Sekunden realisieren kann, wird die neue Schnittstelle ein Erfolg. Wenn der Import-Mechanismus hingegen zu Stoßzeiten sehr viel langsamer wird und im schlimmsten Falle sogar komplett ausfällt, wird man sich schnell den alten Warteschlangen-Mechanismus zurück wünschen…

Was passiert mit der alten Schnittstelle?

IS24 teilte uns mit, dass die alte Schnittstelle noch bis 31.12.2013 verfügbar sein wird. Bis dahin müssen alle ImmoTool-Anwender auf die neue Schnittstelle umgestellt haben, wenn sie IS24 weiterhin beliefern möchten.

Innerhalb des ImmoTools wird es auch weiterhin die Formate “IS24-XML” und “IS24-CSV” geben – auch wenn diese dann nicht mehr für den Export zu IS24 verwendet werden können. Es gibt Einsatzzwecke, in denen diese Formate noch gebraucht werden.

Wann wird die neue Schnittstelle im ImmoTool zur Verfügung stehen?

Die Implementierung der neuen Schnittstelle wurde im Bug-Tracker notiert und für die weitere Entwicklung eingeplant. Voraussichtlich wird die neue Schnittstelle in zwei bis drei Monaten in der 1.0-beta-Version zur Verfügung stehen. Wenn wir unseren Zeitplan einigermaßen halten können und das finale ImmoTool 1.0 rechtzeitig in diesem Jahr veröffentlichen, wird die neue IS24-Schnittstelle nicht mehr ins ImmoTool 0.9.x implementiert werden.

Tags: ,

3 Responses to “ImmobilienScout24 entwickelt neue Schnittstelle zum Datenaustausch”

  • mginet sagt:

    Hey super – das ist eine ausführliche Beschreibung besser geht’s kaum – jetzt kann ich gleich loslegen – super – Tausend Dank! Ich versuche die Schnittstelle schnell auf meiner Seite einzubauen.

  • Laut Ankündigung von IS24 wird die Umstellung auf die neue REST-Schnittstelle um einen Monat (auf den 31.01.2014) verschoben.

  • Mit der soeben veröffentlichten Version 1.0-beta28 steht die neue IS24-Schnittstelle erstmals im ImmoTool zur Verfügung.

    Nach unserem Kenntnisstand können die alten IS24-Schnittstellen (IS24-XML und IS24-CSV) noch bis zum 30.04.2014 verwendet werden. Ab diesem Zeitpunkt muss ImmoTool 1.0-beta28 mit der neuen IS24-Schnittstelle verwendet werden, um weiterhin die Immobilien zu IS24 übertragen zu können.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>