de.OpenEstate.org

offene Lösungen für die Immobilienwirtschaft

ImmoTool 0.9.10 » ImmoTool wird international

Es ist vollbracht! Nach mehreren Monaten Entwicklungszeit freuen wir uns ankündigen zu können, dass der erste Meilenstein in der jungen ImmoTool-Geschichte erreicht wurde. ImmoTool 0.9.10 ist die einzige (uns bekannte) Maklersoftware, die mehrere Sprachen unterstützt und beliebig übersetzt werden kann.

Was ist neu?

Übersetzung des ImmoTools / OpenEstate-Standards

Sämtliche Quelltexte des ImmoTools wurden überarbeitet. Die bis dato fest einprogrammierten (deutschen) Texte wurden in Übersetzungsdateien ausgelagert. Auf diesem Wege kann das ImmoTool & der OpenEstate-Standard ohne Programmierkenntnisse in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Übersetzung beisteuern wollen, informieren Sie uns bitte via Ticketsystem.

ImmoTool-Übersetzungen werden als Add-Ons / Module bereitgestellt

Für jede übersetzte Sprache kann ein separates Add-On installiert werden. Die Module befinden sich in den Installationspaketen für ImmoTool 0.9.10. Bei einer Neuinstallation des Programmes werden die Übersetzungen mit installiert.

Um die Übersetzungs-Module in eine existierende ImmoTool-Installation zu integrieren, muss auf Version 0.9.10 aktualisiert werden. Danach können die Add-Ons von Hand nachinstalliert werden. Weitere Informationen zur Vorgehensweise finden Sie in diesem Blog-Artikel.

Standard-Übersetzungen müssen nicht nachinstalliert werden

Die Übersetzung des Immobilienstandards findet getrennt vom ImmoTool statt. Diese Übersetzungen stehen ab Version 0.9.10 automatisch zur Verfügung und müssen nicht nachinstalliert werden.

Mehrsprachige Erfassung von Immobilien

In den Programm-Einstellungen kann hinterlegt werden, in welchen Sprachen Immobilien erfasst werden sollen. So ist es z.B. möglich, dass ein schweizer Makler seine Immobilien in deutsch &  italienisch erfassen kann. Sämtliche Texteingaben können für jede gewählte Sprache separat hinterlegt werden (z.B. AGB, Objektbeschreibung, Titel, etc).

Trovit-XML beim Website-Export erzeugen

Ein Datenaustausch mit Trovit ist auf dem normalen Wege nicht möglich, da eine Verlinkung zu einem Exposé nötig ist. Aus diesem Grund sind hauptsächlich nur Immobilienportale oder Anwender von Online-Maklersoftware bei Trovit verzeichnet.

Bei einem regulären Website-Export kann das ImmoTool zusätzlich einen Trovit-XML-Feed erzeugen und mit dem Namen ‘trovit.xml’ auf den Webspace übertragen. Die URL zu dieser XML-Datei kann bei Trovit hinterlegt werden. In regelmäßigen Abständen wird die hinterlegte XML-Datei mit der Trovit-Datenbank abgeglichen.

Weitere Informationen zur Vorgehensweise werden wir in den kommenden Tagen im OpenEstate-Wiki bereitstellen.

Was wurde geändert?

Internationale Immobilienexporte

In den Einstellungen einer Export-Schnittstelle kann konfiguriert werden, welche Sprache beim Export verwendet werden soll. So ist es z.B. realisierbar ein italienisches Portal mit OpenImmo-XML inkl. italienischer Texte zu beliefern.

Internationale PDF-Exposés / beliebig viele PDF-Vorlagen verwenden

Bisher konnten nur zwei PDF-Vorlagen separat verwendet werden (Kurz- & Langexposé). Aufgrund der mehrsprachigen Erfassung von Immobilien wurde es jedoch nötig, weitere PDF-Vorlagen verwalten zu können. In den Programm-Einstellungen können nun beliebig viele Lang- & Kurzexposés erzeugt und konfiguriert werden. Somit ist es nun möglich, separate Exposés für italienische & deutsche Kunden zu erzeugen.

Verwaltung von Immobilienfotos

Auf Wunsch einiger Anwender kann einem Foto eine Bildart zugeordnet werden. Mögliche Bildarten sind momentan: Außenansicht, Foto, Grundriss, Innenansicht, Karte / Lageplan, Panorama

Zu einem Foto kann konfiguriert werden, ob es veröffentlicht werden darf. So kann z.B. sichergestellt werden, dass eine Anfahrtskizze nicht auf einem Immobilienportal veröffentlicht wird.

Beim Import weiterer Fotos steht eine Option ‘Den Dateinamen als Bildtitel übernehmen’ zur Verfügung. Wenn dies aktiviert ist, wird der Titel des importierten Bildes automatisch aus dem Dateinamen übernommen (ohne Dateiendung).

Weitere Bildoptionen beim Immobilienexport

Beim Bearbeiten einer Export-Schnittstelle können weitere Einstellungen zum Umgang mit Anhängen hinterlegt werden. Diese Einstellungen stehen für jede Export-Schnittstelle zur Verfügung:

» Es kann gewählt werden, ob ‘nicht veröffentlichte’ Fotos beim Export berücksichtigt werden sollen. Wenn man eine lokale Datensicherung macht, kann es sinnvoll sein, alle hinterlegten Fotos exportieren zu können.

» Es kann gewählt werden, ob die Fotos vor dem Export automatisch verkleinert werden sollen. Bei einem Website-Export kann man auf diese Weise eine maximale Bildgröße festlegen.

» Es kann gewählt werden, ob das Anbieterlogo als Wasserzeichen in die exportierten Fotos eingefügt werden soll. Die Größe, Position & Sichtbarkeit des Wasserzeichens können konfiguriert werden.

Objekt-Nr kann vom Export in OpenImmo/ImmoXML ausgeschlossen werden

Leider zeigten sich Probleme mit Eindeutigkeit bei verschiedenen Immobilienportalen, die auf OpenImmo/ImmoXML zum Austausch setzen. Sollte ein Anwender von diesen Problemen betroffen sein, kann in den Schnittstellen-Einstellungen folgende Option deaktiviert werden: ‘Objekt-Nr der Immobilie beim Export berücksichtigen’.

Wenn diese Option deaktiviert wurde, wird keine Objekt-Nr exportiert, sondern ausschließlich die interne Objekt-ID verwendet. Damit können Eindeutigkeitsprobleme zuverlässig ausgeschlossen werden. Dies ist als Notlösung für den Anwender gedacht. Grundsätzlich sollten sich die Portale an die Vorgaben der Standards halten.

Bildauflösung in PDF-Exposés kann angepasst werden

Bisher wurde die Bildauflösung in den PDF-Exposés nicht berücksichtigt. Dies konnte dazu führen, dass ein PDF-Exposé schnell mehrere MB groß werden konnte. In den PDF-Einstellungen kann zwischen folgenden gängigen Auflösungen gewählt werden: 72dpi, 144dpi, 300dpi, 600dpi.

Damit ist es z.B. möglich, ein speichersparendes PDF-Exposé für den Website-Export oder hochauflösende PDF-Exposés für einen Hochglanz-Ausdruck zu erzeugen.

Mehrseitige Vorlagen für PDF-Exposés

Bisher wurden von einer PDF-Vorlage grundsätzlich nur die erste Seite berücksichtigt. Der PDF-Mechanismus unterstützt nun auch mehrseitige PDF-Vorlagen, nach folgender Vorgehensweise:

» Für die erste Seite eine Exposés wird die erste Seite aus der Vorlage verwendet.

» Für eine Folgeseite X wird geprüft, ob diese Seite X in der Vorlage existiert.

»» Wenn eine Seite X in der Vorlage existiert, wird diese in das Exposé übernommen.

»» Wenn keine Seite X in der Vorlage existiert, wird die letzte verfügbare Seite aus der Vorlage in das Exposé übernommen.

Der Mechanismus ist ‘abwärtskompatibel’, sodass es keine Probleme mit bereits existierenden Vorlagen geben sollte.

Sicheres Löschen alter Dateien beim Website-Export

Ein Anwender wies darauf hin, dass beim Website-Export keine Löschungen durchgeführt wurden. Dies hatte zur Folge, dass der Anwenders nach einer gewissen Zeit sein Webspace-Limit erreicht hat.

Bei einem Website-Export wird ab sofort protokolliert, welche Dateien übertragen wurden. Die nötigen Informationen werden mit der Datei ‘immotool.stamp’ auf den Server geladen. Bei einem erneuten Website-Export werden nicht mehr vorhandene Immobilien vom FTP-Server gelöscht. Somit befinden sich nur noch die aktuell veröffentlichten Immobilien auf dem Webspace des Anwenders.

Korrekturen am Website-Export

Datum & Uhrzeit der Erzeugung werden unten rechts in den HTML-Dokumenten dargestellt.

Der zu verwendende Titel/Firmenname kann in den Einstellungen der Exportschnittstelle frei gewählt werden. Bisher wurde grundsätzlich der Firmenname verwendet.

Korrekturen am IS24-XML-Export

Einige Anwender wiesen auf Probleme bei der Erzeugung von IS24-XML hin. So konnte es dazu kommen, dass eine erzeugte XML-Datei von IS24 komplett abgelehnt wurde, weil ein Zahlenwert mit ’0′ belegt wurde. Die XML-Erzeugung wurde entsprechend korrigiert, dass ungültige 0-Werte nicht mehr übernommen werden sollten.

Bitte beachten Sie, dass es dennoch zu Ablehnungen durch IS24 kommen kann, wenn in den Pflichtfeldern ’0′ eingegeben wird. IS24 erwartet an einigen Stellen zwingend eine Eingabe größer ’0′ (z.B. bei Preisen / Flächen).

Korrekturen am OpenImmo-Import

Leider sind die älteren OpenImmo-Versionen 1.0 & 1.1 nicht 100%ig kompatibel zum aktuellen Versionsstrang 1.2, da der XML-target-namespace zwischenzeitig umgestellt wurde. Dies führt dazu, dass ein Schema-gebundener Parser (wie im ImmoTool verwendet) die Verarbeitung älterer OpenImmo-Dateien ablehnt.

Verschiedene Korrekturen wurden vorgenommen, sodass nun auch die älteren Versionen von OpenImmo-XML importiert werden können.

Erfassung von landes-spezifischen Immobilienattributen

In verschiedenen Ländern kann es unterschiedliche (gesetzliche) Vorgaben zur Erfassung von Immobilien geben. Zum Beispiel macht die Erfassung des Wohnberechtigungsscheins (WBS) nur in den Ländern Sinn, in denen es solche Vorgaben gibt.

Das Programm wurde daraufhin erweitert, dass einige Attribute abhängig vom gewählten Land dargestellt werden. Dies sind momentan:

» Wohnberechtigungsschein (WBS) wird nur für Wohnungen in Deutschland dargestellt.

» Das Attribut ‘bebaubar nach’ gilt nur für Grundstücke in Deutschland, da hier ein konkreter Bezug auf Gesetzestexten im BauGB genommen wird.

» Die Attribute ‘vinkuliert’ und ‘konventioniert’ gelten nur für Wohnimmobilien in Italien. (Vorgabe des Gesetzgerbers)

» Die Attribute zum Energiepass werden nur in Deutschland, Österreich & Schweiz dargestellt, da hier gesetzliche Vorgaben existieren.

Landesspezifische Attribute werden in der Attributtabelle durch eine Landesflagge hervorgehoben.

Erweiterung des Immobilienstandards

Neben der grundlegenden Erweiterung zur mehrsprachigen Erfassung von Texteingaben, wurden auf Wunsch einiger Anwender verschiedene Ergänzungen vorgenommen.

Häuser, allgemein

» Das Text-Attribut ‘Klimahausstandard’ wurde hinzugefügt.

» Das ‘ja/nein’-Attribut ‘Wintergarten’ wurde hinzugefügt.

» Das Auswahl-Attribut ‘Fenster’ wurde hinzugefügt. Mögliche Optionen sind: ‘Holz’, ‘Aluminium’, ‘Kunststoff’.

» Das Auswahl-Attribut ‘Rolladen (Art)’ wurde hinzugefügt. Mögliche Optionen sind: ‘Holz’, ‘Aluminium’, ‘Kunststoff’, ‘Klappläden’.

» Das Auswahl-Attribut ‘Türen (außen)’ wurde hinzugefügt. Mögliche Optionen sind: ‘Holz’, ‘Aluminium’, ‘Kunststoff’, ‘Furnier’, ‘Glasfüllung’.

» Das Auswahl-Attribut ‘Türen (innen)’ wurde hinzugefügt. Mögliche Optionen sind: ‘Holz’, ‘Aluminium’, ‘Kunststoff’, ‘Furnier’, ‘Glasfüllung’.

» Das Auswahl-Attribut ‘Bauart des Hauses’ wurde hinzugefügt. Mögliche Optionen sind: ‘Fertighaus’, ‘Massivhaus’.

Wohnimmobilien in Italien

» Das ‘ja/nein’-Attribut ‘vinkuliert’ wurde ergänzt.

» Das ‘ja/nein’-Attribut ‘konventioniert’ wurde ergänzt.

Weitere Korrekturen

» Das Attribut ‘Bodenbelag’ wurde erweitert um die Option: ‘Kork’

» Das Attribut ‘Küche’ wurde erweitert um die Option: ‘Wohnküche’

» Das Auswahl-Attribut ‘Kamin (Art)’ wurde erweitert um die Optionen: ‘Grundofen’, ‘Speicherofen’

Grafikoperationen können von der Grafikkarte berechnet werden

Die Startparameter der Java-Laufzeitumgebung wurden angepasst. Wenn im Rechner eine OpenGL-fähige Grafikkarte eingebaut ist, werden sämtliche Grafikoperationen über die Grafikkarte berechnet (Hardware-Rendering). Sämtliche Grafikoperationen (Rendering, Skalierung, Bildbearbeitung) sollten dadurch schneller und mit geringerer Prozessorlast bearbeitet werden können. Weitere Details sind bei Sun dokumentiert.

Sollte keine OpenGL-fähige Grafikkarte installiert sein, werden Grafikoperationen (wie zuvor) vom Prozessor berechnet (Software-Rendering).

Verbesserung der Usability / Benutzerfreundlichkeit

Kleinere Verbesserungen wurden vorgenommen um eine bessere Darstellung auf Mac OS X und/oder Java 5 zu gewährleisten.

Wenn die Maus über die Hauptreiter bewegt wird, erscheint ein ‘Tooltip’ mit weiteren Informationen zum jeweiligen Reiter. So wird im ‘Tooltip’ des Immobilienformulars z.B. die Objekt-Nr, Objekt-Art, Anschrift etc. angezeigt.

Beim Schließen eines Hauptreiters wird geprüft, ob ungespeicherte Änderungen vorliegen. Wenn dies der Fall ist, wird der Anwender darauf hingewiesen, dass er vor dem Schließen eventuell noch Speichern sollte.

Der Menüpunkt ‘Immobilien » Immobilien exportieren’ wurde auf Wunsch eines Anwenders in die Sidebar übernommen.

Auf Mac-Systemen konnte es dazu kommen, dass die Programmeinstellungen nicht korrekt gespeichert wurden und nach einem Neustart nicht mehr vorlagen. Die hinterlegten Einstellungen werden nun gespeichert, sobald diese geändert wurden.

Danksagung

Wir bedanken uns bei den Übersetzern, für die konstruktive & freundliche Zusammenarbeit:

» Bagaschev, Yordan / Imoborsa (bulgarisch)

» Siller, Lukas / PS Immobilien (italienisch)

» Strobel, Björn Georg / Immogest Europa (englisch & spanisch)

Wie bekomme ich die aktuellste Version?

Sollten Sie das ImmoTool bereits installiert haben, verwenden Sie die Programm-interne Aktualisierungsfunktion.

Die Installationspakete wurden auf Version 0.9.10 aktualisiert und können im Anwenderbereich heruntergeladen werden.

Bei Problemen mit der Einrichtung / Installation finden Sie im Installationsleitfaden weitere Hinweise.

2 Responses to “ImmoTool 0.9.10 » ImmoTool wird international”

  • Wieland, Jörg sagt:

    Hallo OpenEstate-Team,
    ich bin nach Erhalt dieser Info-Mail etwas verwirrt. Die Änderungen beziehen sich auf eine “neue” Version 0.9.10 – ich arbeite bereits mit einer Version 0.9.21 und kann keine neue Funktion wie z.B. mehrsprachiges Expose etc. finden.
    Habe ich da irgendetwas nicht richtig verstanden?

    Gruß
    JW-Immomobil
    Jörg Wieland

  • Hallo Herr Wieland,

    vorab würde mich ganz allgemein interessieren – von wem haben Sie eine ‘Info-Mail’ erhalten? – Wir versenden an unsere Anwender eigentlich keine E-Mails. Eine ‘Info-Mail’ zu der alten 0.9.10-Version (aus dem Jahre 2009) würde darüber hinaus auch nicht wirklich Sinn machen…

    Die mit der 0.9.10-Version implementierte Mehrsprachigkeit steht natürlich auch noch mit der aktuellen Version 0.9.21 zur Verfügung. Um die Erfassung der Immobilien in weiteren Sprachen zu aktivieren, müssten Sie im Hauptmenü auf “Extras » Einstellungen” klicken. In dem Fenster können Sie dann weitere Sprachen zur Erfassung der Immobilien aktivieren (siehe hier).

    Sobald Sie weitere Sprachen aktiviert haben, können Sie im Immobilienformular die Beschreibungstexte und Immobilien-Titel in weiteren Sprachen hinterlegen. Ebenso können Sie beim Erzeugen eines PDF-Exposés oder beim Export auf Ihre Webseite die jeweils gewünschte Sprache auswählen.

    Mit freundlichem Gruß,
    Andreas Rudolph