de.OpenEstate.org

offene Lösungen für die Immobilienwirtschaft

Umfrage ‘Auf dem Weg zum ImmoTool 1.0′ (Zwischenbilanz)

Am 05.07.2009 startete unsere Umfrage zum ImmoTool und dessen weiterer Entwicklung. Bis dato (1.9.2007) haben 39 Anwender daran teilgenommen.  Im Folgenden finden Sie eine grafische Aufbereitung der Abstimmung sowie einige Anmerkungen unsererseits.

Die Umfrage ist nocht nicht beendet!

Jeder registrierte Anwender ist weiterhin dazu aufgerufen an der Umfrage teilzunehmen und uns seine Meinung mitzuteilen. Im Anwenderbereich finden Sie die nötigen Web-Formulare.

1. Allgemeine Aussagen zum ImmoTool

1.1. Ich verwende zur Zeit keine Immobiliensoftware.

Das Lager der ImmoTool-Anwender teilt sich sehr gleichmäßig auf. Das Verhältnis zwischen Anwendern ohne Maklersoftware und Anwendern mit Maklersoftware ist nahezu identisch.

1.2. Ich verwende bereits eine andere Immobiliensoftware und bin damit voll & ganz zufrieden.

74% der Umfrageteilenehmer sind mit ihrer eingesetzten Maklersoftware nur ‘teilweise’ oder ‘überhaupt nicht’ zufrieden.

1.3. Ich habe das ImmoTool auf ‘Herz & Nieren’ getestet.

Es ist erfreulich, dass Sie das ImmoTool testen, bevor Sie an einer Umfrage dafür teilnehmen. ;)

1.4. Ich habe mich schnell im ImmoTool zurechtgefunden.

2/3 der ImmoTool-Anwender haben sich schnell im Programm zurechtgefunden. Wenn Sie Hinweise haben, wie die Zugänglichkeit weiter verbessert werden könnte, teilen Sie uns dies via Ticketsystem mit und wir nehmen dies gern ins Programm auf.

1.5. Das ImmoTool ist für mich leicht zu bedienen & verständlich.

Für rund 2/3 der Anwender ist das Programm leicht & verständlich zu bedienen. Für den frühen Entwicklungsstand ist dies durchaus erstaunlich. Schließlich haben wir bisher nicht viel Zeit in die Usability investieren können. Mit den kommenden Versionen sind hier weitere Verbesserungen geplant. Ihre Ideen / Wünsche nehmen wir dabei gern mit auf.

1.6. Das ImmoTool entspricht voll & ganz meinen persönlichen Anforderungen.

Uns ist bewusst, dass das ImmoTool vom Funktionsumfang noch lange nicht mit kostenpflichtigen Lösungen mithalten kann. Wichtig ist uns, dass eine solide Grundlage geschaffen wurde, auf welcher weiter aufgebaut werden kann.

1.7. Ich habe meine persönlichen Anforderungen/Ideen den OpenEstate-Entwicklern mitgeteilt.

42% der Anwender haben uns bereits ihre Anforderungen/Ideen mitgeteilt. Einige der genannten Ideen konnten auch bereits ins ImmoTool implementiert werden. Noch nicht umgesetzte Ideen werden von uns auf einer Todo-Liste gesammelt und nach Priorität abgearbeitet.

1.8. Sobald das ImmoTool meinen persönlichen Anforderungen entspricht, werde ich es im Praxisbetrieb einsetzen.

Über 90% der Umfrageteilnehmer würden das ImmoTool in Zukunft einsetzen, sobald die individuellen Anforderungen erfüllt werden. Wenn dies keine Motivation ist. ;)

1.9. Ich werde die weitere Entwicklung des OpenEstate-Projektes aufmerksam verfolgen.

Wenn dies kein Grund ist, sich beobachtet zu fühlen. ;)

1.10. Ich werde mich weiterhin/zukünftig am OpenEstate-Projekt beteiligen und z.B. Ideen/Hinweise einbringen.

Die Zahlen sprechen dafür, dass uns in nächster Zukunft die Ideen nicht ausgehen werden.

1.11. Ich werde zur Bekanntheit des OpenEstate-Projektes beitragen.

Wir bedanken uns bei allen Anwendern, die uns bereits weiterempfohlen haben. Da wir keinerlei Ausgaben für Marketing aufbringen können, sind wir auf ‘Mundpropaganda’, Verlinkung etc. angewiesen. Ein Open-Source-Projekt lebt von der Anzahl seiner Anwender & Entwickler. Mit größerer Verbreitung steigt die Qualität und Akzeptanz des Projektes.

1.12. Ich werde mich an den Tests von ImmoTool 1.0 beteiligen und eine Beta-Version installieren.

Es ist für uns sehr überraschend, dass über 80% der Anwender sich an Beta-Tests für ImmoTool 1.0 beteiligen würden. Deshalb werden wir in der Roadmap für ImmoTool 1.0die Veröffentlichung mehrerer Beta-Versionen einplanen. Für die Qualität der finalen Version 1.0 kann dies nur förderlich sein.

1.13. Ich würde auch Module (Add-Ons) von Drittanbietern im ImmoTool installieren.

Über 70% der Umfrageteilnehmer würden Erweiterungen von Drittanbietern installieren. Die dafür nötigen technischen Voraussetzungen werden wir in den nächsten Tagen bekannt geben.

1.14. Ich würde auch kostenpflichtige Module (Add-Ons) von Drittanbietern im ImmoTool installieren.

Das ImmoTool-Lizenzmodell erlaubt es einem Entwickler, sein ImmoTool-Add-On kostenpflichtig zu vermarkten. Für 36% der Umfrageteilnehmer käme ein solches Angebot ‘überhaupt nicht’ in Frage.

2. Technische Probleme / Kundensupport

2.1. Ich konnte das ImmoTool problemlos installieren und einrichten.

Fast 80% der Anwender hatten keine größeren Probleme mit der Installation / Inbetriebnahme. Für den frühen Entwicklungsstand des Programmes ist dies ein zufriedenstellendes Ergebnis. Ein gewisser Prozentsatz ist vermutlich auch auf Java zurückzuführen und nicht vom ImmoTool selbst zu verantworten.

2.2. Ich hatte technische Probleme mit dem ImmoTool.

39% der Umfrageteilnehmer hatten ‘teilweise’ technische Probleme mit dem Programm. Insbesondere zu Beginn kam es bei den verschiedenen Systemen (Linux, Windows & Mac) zu spezifischen Problemen, die weitestgehend behoben werden konnten.

2.3. Das ImmoTool funktioniert ohne Probleme auf meinem Rechner.

Bei 80% der Umfrageteilnehmer funktioniert das Programm im ‘Großen & Ganzen’ ohne Probleme.

2.4. Ich habe die Entwickler via Blog/Ticketsystem auf meine technischen Probleme aufmerksam gemacht.

Im Falle eines Problems, haben 29% der Anwender uns darauf aufmerksam gemacht. 31% der Umfrageteilnehmer haben uns nicht in Kenntnis gesetzt – dann kann das Problem auch nicht aus der Welt geschaffen werden. ;)

2.5. Meine technischen Probleme konnten gelöst werden.

Wenn Sie zu den 13% der Anwender gehören, deren Problem noch nicht gelöst wurde, fragen Sie im Zweifelsfalle nochmal via Ticketsystem nach. Wir geben uns große Mühe, alle auftretenden technische Probleme zu beheben.

2.6. Ich bin voll & ganz zufrieden mit der technischen Unterstützung zum ImmoTool.

Im Großen & Ganzen sind die Umfrageteilnehmer mit der technischen Unterstützung zum ImmoTool zufrieden.

3. Vorschläge zur Weiterentwicklung

3.1. ImmoTool in verschiedenen Sprachen

Mehrsprachigkeit wird von über 2/3 der Umfrageteilnehmer als ‘sinnvoll’ eingeschätzt. Selbstredend ist nicht jeder Anwender darauf angewiesen. Wir werden diesen Vorschlag in jedem Falle weiter verfolgen. Der potentielle Anwenderkreis für das ImmoTool würde sich damit enorm vergrößern.

3.2. ImmoTool im Netzwerk verwendbar

Mehr als 50% der Anwender benötigen ein netzwerkfähiges ImmoTool für ihr Alltagsgeschäft. Diese Funktion wird eine der grundlegenden Neuerungen in ImmoTool 1.0 werden.

3.3. ImmoTool als Mehrbenutzersystem verwendbar

Fast 50% der Anwender benötigen ein mehrbenutzerfähiges ImmoTool für ihr Alltagsgeschäft. Im Zusammenhang mit der Netzwekfähigkeit wird diese Funktion Bestandteil von ImmoTool 1.0 werden.

3.4. ImmoTool zur E-Mailverwaltung einsetzen

Die Verwaltung eingehender E-Mails steht ebenfalls hoch im Kurs. Mit ImmoTool 1.0 werden wir grundlegende Funktionen zum Empfang / Versand / Archivierung von E-Mails implementieren.

3.5. ImmoTool zur alternativen Kontaktaufnahme verwenden

Der Großteil der Umfrageteilnehmer hält alternative Kontaktformen für sinnvoll, jedoch nicht für zwingend nötig. Ob dies bereits mit ImmoTool 1.0 möglich sein wird, ist noch nicht geklärt. Unter Umständen wird dieser Vorschlag zurückgestellt.

3.6. ImmoTool zur lückenlosen Nachweisführung verwenden

Die fehlende Nachweisführung ist zweifelsohne ein Manko. Hier sind wir auf Ihre Anmerkungen angewiesen, da wir selbst nicht die Anforderungen einer alltagstauglichen Nachweisführung kennen. Den aktuellen Stand der Überlegungen finden Sie im Vorschlag-Artikel zusammengefasst. Abhängig vom Aufwand können diese Funktionen auch im aktuellen Versionsstrang 0.9.x implementiert werden.

3.7. ImmoTool zur individuellen Exposé-Erzeugung verwenden

Die Exposé-Erzeugung wurde während der letzten Aktualisierungen bereits erweitert. Im Zuge der kommenden Versionen wird es hier weitere Verbesserungen geben. Langfristiges Ziel soll es sein, die Exposés so individuell wie nur möglich gestalten zu können.

3.8. ImmoTool zur Adress-Synchronisation verwenden

Für den Anfang werden wir uns auf die Implementierung der wichtigsten Adressformate (z.B. vCard) konzentrieren. Auf dieser Grundlage sollte der Austausch mit den wichtigsten Anwendungen/Plattformen möglich sein. Die jeweils nötigen Schritte müssen im Einzelfall geklärt und dokumentiert werden.

3.9. ImmoTool zur Kalender-Synchronisation verwenden

Hier gilt das Gleiche, wie für 3.8.

3.10. ImmoTool mit Webanwendungen/Maklerwebsite synchronisieren

Bevor eine Anbindung mit externen Datenbanken implementiert werden kann, muss etwas Standardisierungs-Arbeit geleistet werden. Der OpenEstate-XML-Standard wird demnächst veröffentlicht und eine SQL-Spezifikation wird erarbeitet.

3.11. ImmoTool für Gemeinschaftsgeschäfte verwenden

Das Thema ‘Gemeinschaftsgeschäft’ trifft auf großes Interesse. Bevor dieser Vorschlag in Realität umgesetzt werden kann, müssen die grundlegenden Abläufe erarbeitet werden. Sollten Sie zu dem Thema bereits praktische Erfahrungen gesammelt haben, würden wir uns über Ihre Ratschläge sehr freuen.

Tags:


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>